Sparmaßnahmen in Beelen beschlossen!

Beelen (Be.) In der gestrigen – geheimen – Sondersitzung, haben Rat und Gemeinde umfassende Sparmassnahmen im Beelener Rathaus beschlossen. Hiermit reagierte man nun endlich auf die immer höheren Kosten des Schulumbaus, welcher bereits in der Vergangenheit Millionen verschlungen hat und weiterhin Geld verschlingen wird. Ein Ende ist nicht in Sicht, ein Umbaustopp kommt jedoch nicht in Frage, da man sein Gesicht nicht verlieren will. Da man auch der Bevölkerung die mittlerweile horrenden Kosten nicht mehr erklären kann bzw. will, hat man sich zur Flucht entschlossen. Auch sollen erste Ratsmitglieder Ihren Rücktritt für die kommende Woche angekündigt haben.

Um nicht unerhebliche Kosten einsparen zu können, werden sämtliche Rathausmitarbeiter ab Mai der Stadt Warendorf unterstellt sein und auch in der Warendorfer Stadtverwaltung, sowie dort aufgestellten Containern, ihre Büros beziehen. Das Beelener Rathaus bleibt mindestens bis Ende 2019 geschlossen, Beelens Bürgermeisterin geht in den Ruhestand.
Auch wird zeitnah die befristete Untervermietung  der Rathausräumlichkeiten geprüft.
Das Beelener Ordnungsamt zieht übergangsweise ins Feuerwehrgerätehaus und soll sich schwerpunktmäßig um den ruhenden Verkehr kümmern, um Geld in die Gemeindekasse zu spülen. Bürgerinnen und Bürger werden dringend gebeten Falschparker zu fotografieren und die Aufnahmen direkt mit Orts- und Zeitangabe per Mail dem Ordnungsamt zukommen zu lassen. Dies  soll spätestens ab Juni auch mit einer kostenlosen Smartphone-App möglich sein.
Das Jobcenter zieht zunächst in die ehem. gastronomischen Räumlichkeiten des „Haus Rodi“. Ein kompletter Rückzug nach Warendorf soll im Laufe des Jahres geprüft werden.

Für die älteren Mitbürger, sowie sozial schwache Menschen, wird ein wöchentlicher Shuttle-Service zur Warendorfer Stadtverwaltung eingerichtet, damit man dort entsprechende Amtsgeschäfte erledigen kann. Die telefonische Erreichbarkeit der MitarbeiterInnen ist derzeit noch unklar.

Alle Veranstaltungen, die 2019 im Rathaus geplant waren, entfallen bereits ab dem 15. April. Rat- und Ausschusssitzungen finden, bis zur Fertigstellung der ehem. von-Galen-Schule, in der Gaststätte „Zum Holtbaum“ statt. Die schon lange gelieferten „elektronischen Tafeln“, für die „neue“ Grundschule, die zwischenzeitlich nicht mehr der neuesten Generation entsprechen, sollen zeitnah versteigert werden, um frisches Geld für aktuelle „Whiteboards“ zu generieren. Sollte dies nicht wunschgemäß gelingen, wird der Abverkauf über Sonderpostenmärkte geprüft.

Die Rathausparkplätze stehen ab Mai ausschliesslich der Freiwilligen Feuerwehr Beelen zu Verfügung und werden entsprechend gekennzeichnet.

Über alle Einzelheiten werden die Beelener Bürgerinnen und Bürger im April in einer ausführlichen Broschüre informiert, welche an alle Haushalte verteilt werden soll.

Wir wünschen Ihnen einen schönen 1. April 2019.