Deutsche Glasfaser – Ablageplatz stellt GEFAHR für Kinder dar!

Beelen (Be.) Mal wieder zeigt Deutsche Glasfaser in Beelen, wie man es nicht machen sollte – besser berichtet – machen darf.

Über den gemeindlichen Ablageplatz für Baumaterialien der Glasfaserarbeiten gegenüber des  Tennisheims berichte Beelen-ONline.de bereits in der Vergangenheit, da dieser drastisch „zugemüllt“ war. Zwar wurde dieser bereinigt, entwickelt sich jedoch nun zunehmend als große Gefahr für Kinder.

  • Nicht mittels Bauzäunen abgesperrt.
  • Kabelrollen gegen das „Wegrollen“ vollkommen ungesichert.
  • Kabelreste in denen man sich verfangen und stürzen kann.
  • Asphaltschutt – aufgehäuft – nicht entsorgt – so wie man ihn nicht lagern sollte.
  • auch der erste Müll kommt wieder zum Vorschein.

So langsam muss man sich fragen, was Deutsche Glasfaser mit den ganzen Missständen bezwecken will. Will man zeigen, dass man offensichtlich ÜBER der Gemeindeverwaltung steht und mit dieser umspringen kann, wie es beliebt?
Oder ist man der Meinung, weil man das „schnelle“ Internet ins Dörflein bringt, auf Bürgerinnen und Bürger keine Rücksicht nehmen zu müssen?

Sieht man die Verletzungsgefahr bzw. mögliche Unglücke als Kollateralschäden an?

Übrigens, nur 200 Meter vom Ablageplatz fussläufig entfernt befindet sich ein Kinderspielplatz!

Man darf sich nun überraschen lassen, wann das gemeindliche Ordnungsamt einschreiten wird.