Deutsche Glasfaser - Nachbesserung Hausanschlüsse

Deutsche Glasfaser in Beelen – Es wird nachgebessert, Hausanschlüsse kommen!

Beelen (Be.) Im letzten Jahr machte Deutsche Glasfaser durch den „speziellen Buddeltrupp“ in Beelen von sich reden. Es lief nicht wirklich so, wie es sich Bürgerinnen und Bürger, nebst Gemeindeverwaltung vorgestellt hatten. Auch der Rat hatte den berühmten „Kaffee“ auf.

Die Angst, dass man nach Abschluss der Leitungsverlegung, Beelen als öde Hügellandschaft mit geflickten, osteuropäischen Strassen bezeichnen könnte, war berechtigt. Es verging kaum eine Woche, wo man nicht in den Baubesprechungen „Deutsche Glasfaser“ auf den berühmten „Topf“ setzen musste, auch der Umgangston soll rauher geworden sein.

So durfte und konnte es nicht weitergehen und beide Seiten zogen offensichtlich eine „Reissleine“. Nachdem der bisherige „Buddeltrupp“ Beelen verlassen hat, ist „Truppe 2“ eingetroffen (Beelen-ONline.de berichtete)  und hat die Arbeit aufgenommen. Man ist derzeit mit  Nachbesserungen von abgesackten oder defekten Platten an den Gehwegen beschäftigt, auch im Hausanschlussbereich geht es weiter.

Nach wie vor hält das Unternehmen „Siers“, für die Buddelarbeiten, die Fäden in der Hand, tauschte jedoch die „Buddelmannschaft“ aus. Das Unternehmen zeigt offensichtlich nun etwas „sichtbare“ Präsenz. Mit einem Kleinwagen werden in Beelen wahrscheinlich die Baustellen angefahren und nun hoffentlich weitgehend selbständig kontrolliert, was zur Entlastung im Rathaus führen könnte.

Gestern klappte dies leider gar nicht gut (Beelen-ONline.de berichtete). Es ist zu hoffen, dass dies eine Ausnahme bleiben wird.

Der derzeitige Auftritt der nun vorhandenen Truppe 2, macht visuell einen besseren Eindruck als „Buddeltrupp 1“, hört man aus der Bevölkerung. Dies liegt insbesondere daran, dass man nun über einen Bauwagen für die Pausen verfügt, auch eine mobile Toilette befindet sich an der jeweiligen Baustelle. Da Beelen-ONline.de die Arbeitsbedingungen des vergangenen Jahres auch umfangreich dokumentiert und ordnungsgemäß an den entsprechenden Arbeitsschutz weitergeleitet hat, besteht die Möglichkeit, dass wir an den nun positiveren Arbeitsbedingungen, nicht ganz unschuldig sind.

Die von unserer Redaktion kontrollierten Baustellenabsicherungen der vergangenen Woche, können derzeit als vorbildlich bezeichnet werden. Auch die erforderlichen Warnlampen wurden angebracht und verrichten ihren Dienst.

Die Baumaschinen und Baustellenabsicherungen sind mit dem Firmenlogo von LOXAM gekennzeichnet, teilweise auch mit ergänzender Werbung des Unternehmens. Wer nun denkt, dass es sich hierbei um die aktuelle Baufirma der „Truppe 2“ handelt, irrt.
LOXAM ist ein großer Baumaschinenvermieter, welcher u.a. auch in Holland vertreten ist, vermietet jedoch auch vieles Andere, was auf und um Baustellen benötigt wird – natürlich auch in Deutschland.
Bei Interesse schauen Sie auf www.loxam.nl, wer es lieber in Deutsch mag, schaut auf www.loxam.de.

Die nächsten Wochen werden zeigen, wie sich die ebenfalls osteuropäische „Truppe 2“ in Beelen geben wird. Interessant ist auch, ob nun zügig, bei den Nachbesserungen, die aufgeschnittenen und notdürftig – mit Pflastersteinen – geflickten Straßen, wieder für den Verkehr ordnungsgemäß hergestellt und asphaltiert werden.

Sollten Sie liebe Bürgerinnen und Bürger Lob, Anregungen, Ergänzungen oder Mängel bzgl. der Glasfaserverlegung melden wollen, so nutzen Sie bitte nachstehendes Formular. Selbstverständlich wird Ihre Nachricht anonym behandelt. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail und/oder Fotoaufnahmen mit senden.

Ihr Name Pflichtfeld

Ihre Telefonnummer

Ihre E-Mail Adresse Pflichtfeld

Ihre Internetseite


Betreff Pflichtfeld

Ihre Nachricht an uns Pflichtfeld


Pflichtfeld