Buddelarbeiten der Deutsche Glasfaser – Ab jetzt heisst es BETEN in Beelen!

Beelen (Be.) Heute demonstrieten die „Buddeltrupps“ der Deutschen Glasfaser “mal wieder” sehr eindrucksvoll, wie man eine komplette Strasse lahmlegen kann, so dass auch die Rettungswege vollkommen dicht sind. Im Falle einer Gefahr wäre hier kein Rettungswagen durchgekommen, von der Feuerwehr ganz zu schweigen.


Unser Foto zeigt den Vennort zu den Mehrfamilienhäusern. Bei Gefahr wäre ein Durchkommen für Rettungsfahrzeuge unmöglich!

Ob dies der Kreisleitstelle im Vorfeld bekannt gegeben wurde, ist mehr als fraglich, wird jedoch noch im Nachgang eruiert.

Berichteten wir zuvor über ungenügend gesicherte Baustellen, sei es durch Absperrbaken, wie auch durch Warnbeleuchtung in der Dunkelheit, hat man offensichtlich nicht viel dazu gelernt. Auch am heutigen Tag konnte unsere Redaktion verlassene – völlig unzureichende – Baugruben besichtigen.

Um unserer Sorgfallspflicht nachzukommen, werden wir – ab sofort – als ordentliches Medium – sämtiche Fotoaufnahmen – mit Datum, Uhrzeit und genauer Ortsangabe – dem Strassenverkehrsamt des Kreises Warendorf zukommen lassen, wie vom Beelener Bauamtsleiter Middendorf empfohlen – ferner – in Kopie – dem Landrat!
Beelener Bürgerinnen und Bürger achten ebenfalls auf die Mitmenschen und senden uns entsprechende Fotoaufnahmen (auch anomym) unter (info@beelen-online.de) zu.