Tiefbauarbeiten für Glasfaserausbau haben begonnen.

Beelen (Ne.) Im Bereich der Ostenfelderstraße und der Dreingaustraße, sind die Tiefbauer für den Bau des Glasfasernetzes aktiv geworden. Dabei kommt es durch die Bauarbeiten zu erheblichen Behinderungen. Ein Großteil der Parkplätze an den betroffenen Straßenabschnitten können nicht genutzt werden. Ferner sind die Hauseingänge zum Teil nur über Behelfsbrücken erreichbar.

Straßenaufbrüche werden nach Einbau der Rohre, wie unserer Redaktion ein zuständiger Bauleiter der ausführenden Tiefbaufirma vor Ort mittteilte, erst einmal provisorisch verschlossen. Wenn dann eine entsprechend große Gesamtfläche zur Asphaltierung vorhanden sei, erfolge die endgültige Instandsetzung der Straßenaufbrüche. Dieses sei, so der Bauleiter mit der Bürgermeisterin und dem Bauamt abgesprochen und von der Gemeinde Beelen in der vorhandenen Bauausführung genehmigt worden.

Warum aber Gehwegplatten lose und in 1- 2 cm Höhendifferenz, auf einem nach den Tiefbauarbeiten wiederhergestellten Bürgersteig und von der Gemeinde Beelen für den Verkehr freigegebenen Bereich (Kampstiege/Feuerwehrgerätehaus) zu finden sind, bleibt ein Rätsel.

Jedenfalls bestand bei unserem Ortstermin augenscheinlich eine erhebliche Stolpergefahr. Selbst die provisorischen Verschlüsse der Straßenaufbrüche  haben es in sich, auch hier mehrere Zentimeter Höhenunterschied zur Straße, welches besonders Radfahrer zur Vorsicht mahnt.