Ab den Sommerferien Behinderungen durch Glasfaserverlegung

Beelen (Ne.) Ab August muss mit starken Verkehrsbehinderungen im Ortskern von Beelen bedingt durch den Glasfaserausbau gerechnet werden.
Wie die Erfahrungen in Everswinkel und Ostbevern zeigten, ist mit zusätzlichen Behinderungen durch Anbohren von Wasserrohren und anderen Versorgungsleitungen zu rechnen. So kam es in Everswinkel zu Wasserrohrbrüchen und Störungen der Versorgungsleitungen,weil durch die Verlegung der Glasfaserkabel beim Vortrieb Leitungen getroffen wurden. Da auch die Telekom ihre Schaltschränke mit Glasfasertechnik ausrüstet und selbstständig
Tiefbauarbeiten durchführt, muss mit zusätzlichen Behinderungen gerechnet werden. Wie Beelen-ONline.de erfahren hat, können die Bauarbeiten nicht gleichzeitig in einem Graben erfolgen, weil der Glasfaseranbieter eine oberflächliche Verlegung plant, während die Telekom ihre Kabel aus Sicherheitsgründen tiefer verlegt. Daher dürften Gehwege und Straßen wohl öfter wie einmal aufgerissen werden.
Ferner wurde uns bekannt, dass bei Schäden, die durch die Verlegung der Glasfaser auf privaten Grundstücken entstehen, der Eigentümer selbst diese Schäden gegenüber dem Glasfaseranbieter geltend machen muss. Die Gemeinde Beelen ist nur für ihre eigenen Flächen zuständig und wird auch nicht die Bauarbeiten auf privaten Grundstücken beaufsichtigen.