Glasfaser in Beelen

Der Kommentar von unserem Redaktionsmitglied Thomas Neukötter
So ist sie also, die heile Welt des schnellen Internets in Beelen, jedenfalls aus der Sicht der Deutschen Glasfaser.
Nach Erkenntnissen von Beelen-ONline.de gibt es bereits Glasfaseranschlüsse eines anderen Anbieters im Gewerbegebiet und somit kein Alleinmonopol einer Firma. Allerdings stellt sich die Frage warum der Breitbandausbau, den die Telekom als größter Netzbetreiber nun in Beelen beginnt, nicht öffentlich publiziert worden ist? Wurde hier Druck auf die Kommunalpolitik ausgeübt, um möglichst viele Kunden zum Glasfaseranschluss zu bewegen? Als es in der Endphase der Nachfragebündelung mit der geforderten Anzahl von Anschlussverträgen für das Glasfasernetz eng wurde, unterzeichnete die Beelens Bürgermeisterin die Anschlusserklärung Glasfaser für sämtliche gemeindlichen Telefonanschlüsse, was auch medienwirksam zu sehen war.
Wie Beelen-ONline.de bekannt wurde, sind der Gemeinde Beelen für den Wechsel ins Glasfasernetz „spezielle“ Konditionen eingeräumt worden, die kein privater Vertragsnehmer erhalten hat.