NACH GROSSEM THEATRALISCHEM AUFTRITT VON RATSMITGLIED AGNES GROßE-HALBUER IM SCHULAUSSCHUSS STIMMTE SIE FÜR DEN UMZUG!

Beelen (Be.) Minutenlang erklärte Ratsfrau Agnes Große-Halbuer – stehend, mit ausgebreiteten Armen – vor dem Schulausschuss und den versammelten ZuhörerInnen, am vergangenen Montag im Rathaus, dass sie nicht wisse ob sie für oder gegen den Umzug der Grundschule stimmen solle.

Niemandem wolle sie, durch ihre Entscheidung, vor den Kopf stoßen.
Hierbei ging sie sogar soweit >>allgemein<< zu fragen, ob nicht vielleicht jemand, stellvertretend für sie, stimmen wolle.

Wenn man sich nicht entscheiden kann, wie Sie bühnenreif erklärt hat, enthält man sich üblicherweise.

Nicht jedoch Große-Halbuer (FWG). Kaum hatte sie wieder Platz genommen erklärte sie nur Sekunden später, noch vor der Abstimmung, dass sie FÜR den Schulumzug stimmen werde.

Hätte Sie sich tatsächlich enthalten, wäre das Abstimmungsergebnis mit einem Unentschieden ausgegangen, da CDU, SPD und FDP mit einem klaren Umzugs-NEIN gestimmt haben!

Man darf nun sehr gespannt sein, wie sich der Rat entscheiden wird und ob sich dieser auch gegen Schulleiter und Elternschaft – demzufolge GEGEN DIE BEELENER BÜRGERINNEN UND BÜRGER stellen wird.

Übrigens: Im Rat ist Frau Große-Halbuer auch vertreten. Wird es eine Fortsetzung geben? Wird Sie vielleicht etwas richtig stellen? Wofür wird sie diesmal stimmen?