Gebrauchsanleitung um Bürgermeister/in zu werden!

Beelen (Be.) Die Beelener-Opposition, hat es am 13.11.2013 wie ein Schlag getroffen. Bürgermeisterin Kammann stimmt Neuwahlen schon in 2014 zu. Damit aber nicht genug. Sie kandidiert nochmals!

Das besondere Spektakel, es gibt derzeit keinen Gegenkandidaten/keine Gegenkandidatin…um welche man sich in Parteikreisen schon längst hätte kümmern können/müssen…

Aber – es gibt auch eine gute Nachricht!

JEDE/R KANN BÜRGERMEISTER/IN WERDEN!

Egal ob Volljurist oder Hartz IV-Empfänger. Sie müssen keiner Partei angehören. Auf die Größe Ihres „Fanclubs“ kommt es an!

Nachstehend erklären wir Ihnen den genauen Ablauf:
1. Sie müssen „Lust“ auf das Amt haben und deutscher Staatsbürger sein, Mindestalter 21 Jahre, also juristisch voll geschäftsfähig. 
Üblicherweise kommt die Lust schon von alleine, wenn man sich die die Besoldungsstufe ansieht.

2. Sie wollen in Beelen kandidieren? Dann benötigen Sie mindestens 50 Unterschriften von volljährigen Beelener Bürgerinnen und Bürgern, die damit bekunden, dass diese SIE auch als Bürgermeister/in haben wollen.
Diese Unterschriften bekommen Sie spielend nach einigen zünftigen Grillabenden in Ihrer Nachbarschaft. Sollten Sie Mitglied in einem oder mehreren Beelener Vereinen sein, geht es mitunter noch schneller.

3. Sie gehen mit Ihren gesammelten Unterschriften in das Beelener Rathaus und verkünden dort voller Freude: „ICH KANDIDIERE“ und geben dabei die Unterschriften ab, lassen sich zudem auf die Liste der Bürgermeisterkandidaten setzen.

Damit ist die erste Hürde genommen. Nun heißt es: Auf in den Wahlkampf!

Ihnen bleiben noch bis Mai 2014 etliche Wochen bzw. einige Monate, in welchen Sie sich intensiv um Ihre Wähler kümmern sollten. Machen Sie Ihren Mitmenschen Wahlversprechen, was SIE für die Beelener Bürgerinnen und Bürger tun wollen, wenn man Sie wählt.

Ganz wichtig ist, vor der Wahl, den eigenen Fanclub an potentiellen Wählerinnen und Wählern für sich zu begeistern und vor allem zu vergrößern.

Besorgen Sie sich möglichst viele Geburtsdaten von Beelener Senioren und klingeln am Tag des Geburtstages bei diesen an der Tür. Möglicherweise bekommen Sie ja auch vorher einen Tip, in welcher Location gefeiert wird. Gratulieren Sie immer mit einem kleinen Präsent, am einfachsten mit einem kleinen Blumenstrauss. Animieren Sie Ihre Verwandtschaft ein kleines Ladenlokal in Beelen anzumieten und dort einen Blumenladen zu eröffnen. So sind Ihre Liebsten auch bestens versorgt.
Bleiben Sie auf Geburtstagen in jedem Fall zum Kaffeetrinken und Kuchenessen da – manchmal gibt es auch Mittag- oder Abendessen.

Dadurch dass Sie sich dies nicht mehr selber kaufen und zubereiten müssen, können Sie die Kosten Ihrer Wahlplakate und Autogrammkärtchen wieder kompensieren und sogar richtig viel Geld sparen.

Sind Sie erst in nur 1 oder 2 Vereinen in Beelen Mitglied, sollten Sie sich schnellstens in Weiteren anmelden. Ihre Anwesenheit ist hierbei besonders zu Feierlichkeiten gefragt – geben Sie ruhig mal die ein- oder andere Runde aus. Sowas bringt Punkte auf der Beliebtheitsskala und man wird sich positiv an Sie erinnern. Ob man hierbei Ihre Anwesenheit wünscht, ist recht egal.
Wichtig ist, dass SIE da sind und Präsenz zeigen! 
So etwas bleibt im Gedächtnis!

Lassen Sie sich eine professionelle Homepage mit frischen Farben gestalten, auf welcher Sie einige Informationen von sich preis geben. Ganz wichtig hierbei sind auch Ihre Wahlziele, die Sie allerdings nach Ihrer erfolgreichen Wahl etwas „bereinigen“ sollten…

Seien Sie sich nicht zu schade, mal auf dem Marktplatz ein kleines Tischchen aufzubauen um dort, während der Marktzeiten, zu eigenen Werbezwecken, zu stehen. Binden Sie ruhig in diese Aktion Ihre ganze Familie mit ein. Nehmen Sie kleine Kinder und Tiere unbedingt auf den Marktplatz mit. Haben Sie keine eigenen, leihen Sie sich welche bei Freunden und Bekannten aus. Sicherlich hat auch da jemand einen kleinen Hund für Sie.
Kleine Kinder und Tiere machen sich werbetechnisch am besten.

Verteilen Sie kostenlos Luftballons (können Sie sich von Geldinstituten sponsern lassen) an Kinder, und verwickeln Sie potentielle Wähler in ein Gespräch. Sprechen Sie über Themen, die die Wähler interessieren und „ver“sprechen Sie, dass Sie sich derer annehmen wollen.

Besonders gut kommen derzeit Themen an, die in der Vergangenheit vernachlässigt wurden.

– Sie werden für den Einsatz eines 2. Schulbusses nach Sassenberg kämpfen.
– Sie werden umgehend dafür Sorge tragen, dass die Raumluftsituation im Anbau der Grundschule verbessert wird.
– Unter Ihnen als Bürgermeister/in wollen Sie sich der teilweise schlechten Gemeindestrassen annehmen.
– Für die Senioren wollen Sie zu zusätzlichen, barrierefreien, Wohnraum schaffen.
– Erklären Sie, dass Sie die TOP-Marketingstrategie haben, um die Haushaltskasse wieder aufzufüllen.

Um noch zusätzliche Punkte und Aufmerksamkeit zu erhaschen, können Sie auch erklären, dass Sie vorhaben, ein FreizeitSpassBad in Beelen, inkl. einer Riesenrutsche, zu bauen. Gerade bei Familien mit Kindern kommt das sehr gut an. Für die älteren Menschen, wird es zu gesonderten Zeiten, auch das allseits beliebte Seniorenschwimmen und die Wassergymnastik geben.

Keine Angst – nach der Wahl müssen Sie sich nicht mehr an alle „Kleinigkeiten“ wie das FreizeitSpassBad, den 2. Schulbus, die Raumluftsituation, die Gemeindestrassen oder den barrierefreien Wohnraum erinnern und gehen trotzdem straffrei aus.

Natürlich sind dann einige Menschen enttäuscht, dass Sie die Wahlversprechen nicht eingehalten haben, stattdessen lassen Sie sich einfach noch häufiger auf Geburtstagen – vorzugsweise der älteren Beelener Bürgerinnen und Bürger sehen. Durch diese Gratulationspolitik konnte schon Ihre Vorgängerin viel kompensieren.

Zeigen Sie sich insgesamt viel in der Beelener Öffentlichkeit. Nehmen Sie an vielen Veranstaltungen teil. Stellen Sie sich auch als „Glücksfee“, sowie zur Preisübergabe, für Tombolas, zur Verfügung.

Können Sie auch Bier zapfen? Bestens. Dann bieten Sie einem Beelener Wirt an, für diesen mal einen Abend das Bier auszuschenken. Optimalerweise während einer „HAPPY HOUR“, so können Sie sicher sein, dass die Gastronomie besser besucht ist, als gewöhnlich. Achten Sie darauf, dass diese Aktion auch schon im Vorfeld in den Medien veröffentlicht wird. Ein Nachbericht, mit Foto Ihrer Aktion, macht sich auch ganz prima.

Wenn Sie es dann geschafft haben Bürgermeister/in zu werden, kommen Sie bitte nicht auf die Idee, eine alte Ruine erhalten zu wollen. Auch wenn die ehem. Beelener Fleischerei sehr verlockend ist, wird dies nicht wirklich in der Wählerschaft gut ankommen. Die Beelener Kasse ist leer, und sie sollten einem möglichen „kreierten“ Verein nicht zu große Versprechungen machen, da es sehr sicher – diesmal – extremen Ärger im Rat geben würde.

Begehen Sie nicht den Fehler, das „St. Martin-Fest“, unter Rücksichtnahme auf die Beelener Migranten, in „Sonne, Mond und Sterne-Fest“ umzutaufen, denn dann müssten Sie auch möglichen Migranten, die für die Kommune arbeiten, das „Weihnachtsgeld“ streichen, um diese nicht in ihrer Religion zu verletzen.

Halten Sie guten Kontakt zu den Medien? Oder – wenigstens zu einem – Ihrer Auffassung nach interessanten Medium? Ja? Sehr gut!
Redakteure kann man sich – hin und wieder – problemlos erziehen. Trinken Sie doch mal mit Ihrem Lieblingsredakteur einen über den Durst. Dies hat den Vorteil, dass Sie ihm dann vielleicht vieles in den Block diktieren können, was Sie gerne im Nachgang lesen wollen.
Später schadet es auch nichts, sich mal für den „tollen Bericht“ – durchaus auch öffentlich – zu bedanken.

Wissen Sie mal zu Amtszeiten nicht weiter? Dann nehmen Sie doch einfach mal die “Handbücher für Kommunalpolitik” und blättern ein wenig. Dort finden Sie tolle „Anregungen“, auf welche Sie sich auch später berufen können.

„Google“ und dazu „Copy & Paste“ sollten Sie nicht einsetzen.

Benötigen Sie weitere Infos oder Hilfestellungen? Melden Sie sich bei uns. Unsere Redaktion steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Ihr Team von
Beelen-ONline.de