FALSCHPARKER AUF DEM OSTHOFF!

Beelen (Be.) Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass eine Gemeindeverwaltung mit gutem Beispiel voran geht. Scheinbar nicht so in Beelen.

Ein „Ausrutscher“ mag mal passieren (Beelen-Online.de berichtete bereits am 9. August 2011). Damals handelte es sich um einen roten VW Polo, der Gemeindeverwaltung Beelen, welcher widerrechtlich vor dem Jugendtreff auf dem „Osthoff“ parkte.

Heute, gegen 15.00 Uhr, war es der Ford Kombi mit „Behördenkennzeichen“. Auch dieser parkte auf dem „Osthoff“, einer Spielstrasse, auf welcher das Parken – ausserhalb von gekennzeichneten Flächen -, eindeutig verboten ist. Ein aufmerksamer Passant griff geistesgegenwärtig zum Handy und lieferte uns die Fotos. Es wurde berichtet, dass nach der Fotosession, eine männliche Person auf der Fahrerseite eingestiegen sein soll. Auch dieses Fahrzeug ist dem Fuhrpark der Gemeindeverwaltung Beelen zuzuordnen.

Wie allseits bekannt, werden in Beelen – von Seiten der Gemeindeverwaltung – keine „Knöllchen“ verteilt. Ist man genau deshalb so mutig? Oder kann man sich gar nun – zumindest in Beelen – eine Welt basteln, wie sie einem gefällt? Gibt es für die Gemeindeverwaltung „Ausnahmeregelungen“?