Kontrollen der Gemeinde Beelen ohne Wirkung

Beelen (Ne.) Wegen der gefährlichen Verkehrsverhältnisse auf Grund von parkenden Autos auf dem Osthoff, hatte die Gemeinde Beelen in den vergangenen Wochen Kontrollen und Aufklärungsgespräche durchgeführt. Scheinbar ohne Erfolg, wie sich jetzt zeigt. Weiterhin wird auf dem Osthoff geparkt, wie es einem beliebt. Das bei dieser Parkweise Feuerwehr und Rettungsdienst den Osthoff nicht passieren können und Kinder gefährdet werden die auf dem Osthoff unterwegs sind, darauf hatte die Schulleitung der Grundschule und die Gemeinde Beelen eindringlich hingewiesen. Im vergangenen Monat war ich selbst Zeuge wie Notarzt und Rettungsdienst zu einem Notfall in die Grundschulturnhalle gerufen wurden. Gott sei Dank behinderte bei dem Einsatz, man kann nur von Glück reden, kein parkendes Auto den Rettungseinsatz.

Aber solange in Beelen selbst eklatantes Fehlverhalten, wie das Parken auf Behindertenparkplätzen, Verkehrsberuhigten Bereichen außerhalb von gekennzeichneten Parkflächen oder auf Bewegungsflächen der Feuerwehr nicht mit einem Verwarngeld versehen werden, wie das in allen anderen Städten und Gemeinden üblich ist, solange wird in Beelen geparkt wie es einem beliebt.

Muss erst jemand zu Schaden kommen bevor gehandelt wird Frau Bürgermeisterin?